News-Archiv

Die BR-Radltour kommt nach Rohr

Aktuelles aus dem Bürgermeisterbüro
News-Archiv >> Aktuelles aus dem Bürgermeisterbüro

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die BR-Radltour 2018 führt in diesem Jahr von Mühldorf am Inn, quer durch Bayern, bis zum Ziel nach Marktheidenfeld. Am Montag, 30.07.2018, ist Bad Gögging das abendliche Tagesziel mit großer Party. Für die Mittagspause hat der BR das Klosterumfeld Rohr i.NB ausgewählt. Für unsere Gemeinde ist es eine große Freude, dieses Ereignis hautnah mitzuerleben und eine kostenloste Berichterstattung in Rundfunk und Fernsehen zu erfahren. Damit verbunden ist aber auch die Herausforderung 1200 Radfahrer und Begleitpersonen mit Fahrrädern, Motorradeskorte der Polizei, PKW und Bus innerhalb von eindreiviertel Stunden vor dem Klosterumfeld wetterabhängig zu verköstigen. Deswegen fand am 24.04.2018 im Gasthof Sixt die erste Vorbesprechung mit Vertretern der Bayerischen Landespolizei und des Bayerischen Rundfunks statt, der vom BR für die Bewirtung der durstigen und hungrigen Radfahrer angefragt wurde. Unser Klosterumfeld bietet einen idealen Rahmen für die logistische Herausforderung für Polizeistaffeln, Helfer, Familie Sixt, Kloster und Gemeinde, die wir gemeinsam meistern werden. Die Radroute führt in unserer Gemeinde aus Laaberberg her kommend über die Landshuter Straße, Wildenberger Straße und Asamstraße zum Klosterumfeld, wo im Bereich der Benedictus-Bücherei bis zur Gottfried-Gruber-Straße alle Fahrräder und Fahrzeuge abgestellt werden. Die Weiterfahrt erfolgt nach der Mittagspause über die Münchener Straße und die St2333 in Richtung Bad Gögging.



An diesem Tag wird die Asamstraße bis zur Gottfried-Gruber-Straße zu Zwecken der Auf- und Abbauarbeiten für den Verkehr gesperrt. Wegen der An- und Abfahrt ist im Umfeld der Tourenstrecke mit Verkehrsbehinderungen und Straßensperrungen durch die Polizei zu rechnen.

Ich lade Sie schon heute herzlich ein, die vielen Radfahrer gemeinsam mit uns zu begrüßen und für die Weiterfahrt anzufeuern. Es wird sicher ein Spektakel, das wir so schnell nicht wieder in unserer Gemeinde erleben werden.


Ihr

Andreas Rumpel
Erster Bürgermeister

Zuletzt geändert am: 27.7.2018

zurück